Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/yuffie-kisaragi

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
I watch you dying inside

Ich war heute in der Uni, dsa letzte Mal. Jetzt hab ich erstmal Ruhe, naja Ruhe ist immer relativ, werde Physik nachlernen müssen. Ich will den Schein. Zu Hause ist grade wieder Streit, wie immer. Dieses Schreieen, diese Trauer. Ja vermutlich bin ich schon die stärkste Frau, die es gibt aber ich glaube ich habe noch dieses zu kindliche Empfinden. Die Trauer und Wut dieser Welt lassen doch alles eh wieder sinnlos wirken. Grau. Das ist die einzige Farbe, die ich nie mehr sehen mag. Bei mir ist es im Moment nen Wechselspiel der Gefühle. Lei sagt, ich übernehm mich wieder. Ich persönlich finde es nicht genug. Aykut wollte, dass wir den B-day seiner Mama feiern heute Abend. Ich hab keinen Anruf bekommen, ich werde mit Freunden weggehen. Es nervt mich nur an. Ich meine, er ist mein Freund. Bin ichs nicht mal Wert vermisst zu werden? Ich kann mit einem Mann zusammen sein, der mir gleichgültig ist, verflucht nochmal, wahrscheinlich werde ich das auch mein ganzes Leben sein. Und dann kommen so ne Träumer an. Ich meine, wenn Anh mir sagt, wie er seine Freundin behandeln würde, da könnte ich jedes Mal weinen. Aber es ist okay, dass ich nicht so behandelt werde, ich werde auch nie wieder jemanden, mit meiner ganzen Hingabe versorgen. Haha ist das nicht total lustig, dass ich so durch den Wind bin? Micha will meine Blog-Adresse, was soll ich ihm sagen? ICh meine klar, ist n total niedlicher Gedanke, den er hat, und er bemüht sich um mich aber verflucht nochmal denkt er, er kann für mich jemals nen normaler Kumpel werden? Ich gebe schon mein bestes und es würde sicher auch alles besser klappen, wenn Sascha und ich nen Paar geworden wären aber ach leck Arsch. Ist es nicht immer so, dass Menschen so behindert sind? Dass sie Monate überlegen um dir eine Freude zu machen aber es nur eine Nacht braucht um dir weh zu tun? Ich weiß, dass ich so nicht denken darf. Ich will glücklich sein, ich bemühe mich so sehr aber leider mukkt ja mein Unterbewusstsein. Mein Hass für die Welt wird größer und dabei will ich sie nicht hassen. Ich will es wirklich nicht. Ich weiß nicht, was es ist, aber es wird nie aufhören grau zu sein. Ich will nicht, dass es immer so ist, wenn es immer so sein sollte, dann will ich dieses Leben nicht. Danke Gott, der du bist im Himmel. Oh ja vielen Dank...

 

Vergesst, was ihr gelesen habt. Laut ausprechen werde ich davon eh nichts mehr. Ich bin wieder lebensfähig, da spricht man sowas nicht aus, man hält den Mund und folgt dem Strom.  Ich bin okay, ich bin immer okay...

20.2.09 18:19
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung